Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2017/18 - Rückrunde:

(*Heim-)Spiele der Hinrunde 1.BLS 2018 Herren:

23.09: FTW - Tübingen A*: 13:2
30.09: FTW - München A: 8:23
06.10: FTW - Erlangen A*: 10:6
(10-Jähriges Jubiläum)
20.10: FTW - Freiburg A: 7:9
27.10: FTW - Rhein-Neckar A*: 17:1
03.11: FTW - Karlsruhe A: 13:3
10.11: FTW - Stuttgart A: 0:20

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Bundesliga Süd 2018/19:
06.10 FTW vs. Tübingen* - 6:9
21.10 FTW vs. Stuttgart A - 5:13
03.11 FTW vs. München A - 2:19
11.11 FTW vs. Karlsruhe A - 0:23
02.12 FTW vs. Heidelberg - 8:7

Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

(*Heimspiel)

Kontakt

Hier findet ihr uns:

wuelax@yahoo.de

Starke Niederlage gegen deutschen Meister München

(eigentlich von Till Balla)

Am 30.09.2018 ging es gegen München, den amtierenden deutschen Meister, der jedoch aktuell mit einigen Abgängen zu kämpfen hat. 12 Würzburger Jungs plus Trainer Matze Stolte hatten sich auf den Weg nach München gemacht, um die bittere Niederlage in der Rückrunde vergessen zu lassen.

Das Spiel startete zäh. Nervosität, Ballverluste und weggeworfene Pässe auf beiden Seiten. Wer fand zuerst ins Spiel? Die Würzburger! Die Nummer 27, „MaHe“, der an dem Tag allein einen super Job am Face-Off erledigte, schoss das erste Tor zur Führung. Jubel auf Würzburger Seite. Eine Führung gegen München. Wann war das denn das letzte Mal passiert? Aber München schlug zurück und konnte ausgleichen. So ging es das ganze erste Quarter und am Ende stand es 4:3 für München. Ein erster Achtungserfolg gegen München.

In der Pause beschwor Coach Matze uns auf das nächste Quarter ein und gab uns die Ansage, nicht nachzulassen gegen hart spielende Münchner.

Die Würzburger hielten gut dagegen und konnten noch zwei weitere Tore durch die Nummer 27, „MaHe“ und die Nummer 1, „Kletto“, erzielen. Die Münchner schossen drei weitere Tore, sodass es 5:7 gegen die Würzburger zur Halbzeit stand.

Die Konzentration musste in der zweiten Halbzeit hochbleiben und für 10 Minuten konnte man diese Vorgaben auch umsetzen, aber dann mussten die Würzburger dem hohen Tempo in der ersten Halbzeit Tribut zollen und das Spiel kippte. Würzburg schoss zwei Tore durch die Nummer 6, Benne, und die Nummer 9, Mr. Winter. Beide mit ihren ersten Toren und so war der Jubel groß, aber München schoss ein Tor nach dem anderen. Der Spielstand zum Ende des dritten Quarters lautete 17:7. Die Würzburger wollten aber nicht aufgeben und im vierten Quarter nochmal zurückschlagen.

Aber leider konnte nur noch ein weiteres Tor erzielt werden und auf Seite der Münchner sechs weitere, sodass der Endstand 23:8 lautete. Mit hängenden Köpfen musste aber nach dieser Leistung niemand nach Hause gehen. Der allgemeine Tenor: „Alles gegeben. Mit ein paar Männern mehr, hätte man das eng gestalten können.“

Danke an David und Marcel, die beide ihr erstes Punktspiel bestritten, sowie Glückwunsch an Benedikt Endres und Stefan Winter für ihre beiden ersten Tore. Auch ein großes Danke für den super Einsatz im Mittelfeld!

Es spielten Moritz Klett, Stefan Winter, Benedikt Endres (Attack) – Alexander Kuhlemann, Markus Heß, David Sauer, Marcel Kind, Matty Wiener (Midfield) – Christoph Belger, Sebastian Butsch, Simon Raffeck, Till Balla (Defense) – Max Blücher (Goalie)

Ohne Ansage vom Pressewart immer extrem weit weg: Gut gelaunte Würzburger, diesmal in schönem Weiß.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>