Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2017/18 - Rückrunde:

(*Heim-)Spiele der Hinrunde 1.BLS 2018 Herren:

23.09: FTW - Tübingen A*: 13:2
30.09: FTW - München A: 8:23
06.10: FTW - Erlangen A* 10:6
(10-Jähriges Jubiläum)
20.10: FTW - Freiburg A
27.10: FTW - Rhein-Neckar A*
03.11: FTW - Karlsruhe A
10.11: FTW - Stuttgart A

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Bundesliga Süd 2018/19:
06.10 FTW vs. Tübingen* - 6:9
21.10 FTW vs. Stuttgart A
03.11 FTW vs. München A
11.11 FTW vs. Karlsruhe A
02.12 FTW vs. Heidelberg

Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

(*Heimspiel)

Kontakt

Hier findet ihr uns:

wuelax@yahoo.de

Herren gewinnen schönes Spiel gegen Rhein-Neckar

Im vorletzten Ligaspiel der Saison hieß ging es gegen die Spielgemeinschaft Rhein-Neckar. Die Baden-Württemberger, auf dem Spielfeld sicherlich deutlich besser als ihre aktuelle Punktebilanz, konnten sich gleich Ballbesitz sichern. Ihr schönes Kombinationsspiel bereitete der Würzburger Verteidigung immer wieder Probleme.

Im 1. Quarter aber konnten die Würzburger vor heimischem Publikum auftrumpfen: Nach 20 Minuten stand es 4:1.

Bei wunderbaren 28 Grad war es ein anstrengendes Spiel, die Gäste waren mit nur wenigen Auswechselspielern angereist. Dies merkte man jedoch der Mannschaftsleistung nicht an: Würzburg spielte ein riskantes Angriffsspiel, bei denen immer wieder Bälle verloren gingen. Und die ließ sich Rhein-Neckar nicht leicht wieder nehmen. Lediglich die Chancenausbeute ließ hier bei den Gästen in Orange zu wünschen übrig: Zu viele Bälle gingen am Tor vorbei oder landeten im Stick des Würzburger Goalies Tobias Richter (#91), der eine überragende Leistung ablieferte. Zur Halbzeit stand es 5:2.

Im dritten Viertel drehten Rhein-Neckar auf: Wenig Ballbesitz für die Gastgeber, die hinten durch den steten Druck leider oft schlecht aussahen. Nur aufgrund der Dominanz beim Faceoff durch Boris Seversky (#13) konnten immer wieder fast break Situationen erspielt und stets in Punkte umgesetzt werden.

Lediglich zwei Würzburger Tore entfielen diesen Sonntag nicht auf die Attack – obwohl das Mittelfeld gut mit Reservespielern ausstaffiert war. Man tat sich jedoch ungewohnt schwer mit den Groundballs gegen den motivierten Gegner in Orange, und viele Bälle gingen in Einzelaktionen verloren. Viel erfolgreicher diesmal das schöne Kombinationsspiel der Würzburger.

In dem schönen Spiel kam Rhein-Neckar sogar noch bis auf zwei Tore an die Gastgeber heran, gewann das letzte Quarter sogar nach Punkten mit 3:4 – am Ende reichte es jedoch nicht: 11:8 der Endstand für Würzburg.

Die Würzburger feierten bei bestem Wetter das letzte Spiel ihres Erfolgsgaranten Boris Seversky (#13), der erneut eine großartige Leistung zeigte und uns leider nach München verlässt.

In zwei Wochen, wenn es gegen Erlangen geht, so ist man sich aber einig, wird man noch einen drauf legen müssen um zu gewinnen. In der Hinrunde jedenfalls unterlagen die Würzburger Herren (wir berichteten).

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>