Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2017/18 - Rückrunde:
17.03. FTW vs. Stuttgart A*: 9:7
08.04. FTW vs. München A: 4:31
14.04. FTW vs. Karlsruhe A: 11:10
29.04. FTW vs. Rhein-Neckar A: 11:8
13.05. FTW vs. Erlangen A*: 8:13
19.05. FTW vs. Tübingen A: 5:10
27.05. FTW vs. Freiburg A: 4:5

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Bundesliga Süd 2018/19:
06.10 FTW vs. München A*
21.10 FTW vs. Stuttgart A
03.11 FTW vs. Tübingen
11.11 FTW vs. Karlsruhe A
02.12 FTW vs. Heidelberg

Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

(*Heimspiel)

Kontakt

Hier findet ihr uns:

wuelax@yahoo.de

Nachholspiel mit Torreigen

Am gestrigen Samstag (12.05.2018) stand für die Damen der FT Würzburg Lacrosse das letzte Ligaspiel der Saison 2017/18 an: das Nachholspiel aus dem März gegen das C-Team aus München. Damals hatte man das Spiel mangels genügend Spielerinnen abgesagt – und auch an diesem Tag stand uns nur eine Auswechselspielern zur Verfügung. Bei 28 Grad und strahlendem Sonnenschein bedeutete das: ein hartes Stück Arbeit. Aber auf dem Weg zum Ligapokal (und hoffentlich zur Relegation) durfte das kein Hindernis sein. Und das war es auch nicht.

FT Würzburg – HLC München C: 19:3

Tore für Würzburg: Larissa Roth (6), Ella Hörner (4), Friedi Biermann (2), Lubi Kopcova (2), Julia Pickert, Daniela Heiser, Michaela Groma, Julia Schmitt, Marion Wenzel

Die Münchener Damen hatten an diesem Tag bereits ein Spiel absolviert und das merkte man ihnen auch direkt an. Das Würzburger Team startete die Offensive sehr früh und erzielte in der dritte Minute durch Friedi bereits den Führungstreffer. In den ersten zehn Minuten konnten wir den Gegner komplett in Schach halten, da wir die Bälle oft noch in unserer eigenen Hälfte durch gutes Gegenpressing wieder eroberten. Lubi erhöhte in der vierten Minute nach Zuspiel von Marion auf 2:0. Vier Minuen später netzte sie dann im Alleingang erneut ein. Auch Julia lies sich an diesem Tag ihr Tor nicht nehmen und beförderte den Ball in der achten Minute ins Münchner Tor. Mit vier Toren Vorsprung im Rücken ließen wir München ein wenig kommen. So spielten sich die Gegnerinnen in der 12. Minute eine free Position vor Torfrau Conni heraus. Diese konnte leider nicht parieren. Für die Mädels aus der Mainstadt war das aber keinerlei Grund zur Panik: eine Minute später stellte Larissa mit dem 5:1 wieder den alten Abstand her. In dieser Phase des Spiels verloren wir im Mittelfeld leider stellenweise den Überblick: einige Spielzüge klappten nicht und auch das Re-Defending wurde unübersichtlich. Also bekamen die Gegner mehr Chancen, die sie allerdings dank starker Defense und Schlussfrau nicht nutzten. Nach 17. gespielten Minuten traf Larissa dann zum 6:1. Daraufhin nahm München C eine Auszeit. In der Verschnaufpause legte uns Coach Micha nochmals unsere Schwächen der ersten 15. Minuten offen und gab uns Tipps zur Verbesserung. Und diese zeigten Wirkung: unser Gegner bekam noch weniger Ballbesitz und die Würzburger Defense arbeitete sehr konzentriert. So machten wir es für München C unmöglich, sich eine weitere Chance in der ersten Hälfte herauszuspielen. Und in der Attack schlugen wir weiter zu. In der 19. Minute pfefferte Dani den Ball ins gegnerische Tor, gefolgt von Larissa, die eine Minute später auf 8:1 ausbaute. Es folgte eine ruhigere Phase, in der wir versuchten, um das gegnerische Tor Angriffe und Spielzüge aufzubauen. Das klappte mit nur mäßigem Erfolg und wird in den kommenden Wochen definitiv noch trainiert. In der 27. Minute kam Larissa ereut erfolgreich zum Abschluss und Ella erzielte in der 28. Minute den Halbzeitstand von 10:1.

Nach der Halbzeitpause fanden wir optimal ins Spiel: nur 80 Sekunden nach Wiederanpfiff beförderte Ella den Ball ins Münchner Tor. Über das gesamte Spiel hinweg befand sich der Ball zum Großteil in Würzburger Besitz und damit in Nähe des gegnerischen Strafraums. In der 37. Minute erhöhte Larissa auf 12:1. Der darauffolgenden Draw ging leider verloren; München C schnappte sich den Ball und überrannte die vom Spielverlauf etwas eingeschlafene Würzburger Verteidigung. Somit stand es 12:2. Wir zeigten uns davon allerdings wenig beeindruckt: Micha und Lubi spielten in der 41. Minuten einen Freiwurf heraus, den Micha auch souverän verwandelte. München C reagierte mit einem weiteren Time-Out, das auch uns sehr gelegen kam. Immerhin mussten wir körperlich gegen die Hitze mit nur einer Wechseloption ankämpfen und das erwies sich als ziemlich hart. Nichtsdestotrotz blieb das Würzburger Team weiter überlegen. Nach 42. Spielminuten traf Ella nach Assist von Marion zum 14:2. Sechs Minuten später assistierte Marion erneut von Ex und dieses Mal hämmerte Jules den Ball ins Münchner Tor. Der anschließende Draw endete wieder mit Würzburger Ballbesitz: Friedi sprintete nach vorne, bekam den langen Pass von Marion und erzielte eiskalt ihr zweites Tor an diesem Tag. Neun Minuten vor Schluss kamen die Münchner Mädels nochmals zum Zug. Eine kleinere Unaufmerksamkeit in der Würzburger Abwehrreihe führte zum dritten Gegentor an diesem Tag. Aber für die verbleibenden Minuten hatten wir noch etwas in Petto: ein Crease Roll von Lubi und Marion endete damit, dass Marion frei vor dem Tor Lubis Zuspiel fing und auf 17:3 erhöhte. Auch Josie, die aus der D-Line in den Angriff gerückt war, lief sich einige Male sehr schön vor dem Tor frei und konnte dann aber leider die Zuspiele nicht verwerten. Genauso erging es Anna. In der 58. Minute legten wir dann nach, denn Friedi sah vor dem Tor Ella, die den Würzburgern das 18. Tor bescherte. Als die Zeitnehmerin 30 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit auf das Feld lief, sah Larissa ihre letzte Chance auf ein Tor. Sie tanzte einige Münchnerinnen aus und finalisierte eine Sekunde vor Schluss das Ergebnis von 19:3. Der anschließe Draw war reine Formsache, danach lagen wir uns glücklich in den Armen.

Doch so schön der Sieg an diesem Tag war, so bewusst sind wir uns auch der Tatsache, dass im Ligapokal härtere Gegner auf uns warten. Am 03.06. stehen wir dem zweitplatzierten aus der Landesliga Baden-Württemberg gegenüber. Bis dahin werden wir hart trainieren und immer unser Ziel vor Augen halten: die Relegation für die erste Liga. Der Ligapokal findet, wie erwähnt, am 03.06.2018 bei den Freie Turnern Würzburg statt – ihr seid alle herzlichst eingeladen zu einem Tag voller Spannung, Spaß und schönstem Lacrosse.

Abschließend noch der Dank an die SG Erlangen/Nürnberg für die Ausrichtung des Spieltages sowie die Refs, an Susi und Franzi für die Zebra-Unterstützung und an unsere mitgereisten Fans für den Support neben dem Platz.

Bis zum Ligapokal!

F…T…WHÄÄÄ!

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>