Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2017/18 - Hinrunde:
23.09. FTW vs. Rhein-Neckar: A 11:7
30.09. FTW vs. Erlangen A: 8:13
08.10. FTW vs. München A*: 11:16
22.10. FTW vs. Tübingen A*: 16:5
28.10. FTW vs. Freiburg A*: 8:10
04.11. FTW vs. Karlsruhe A*: 14:11
11.11. FTW vs. Stuttgart A:

(*Heimspiel)

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Landesliga Bayern 2016/17:
FTW – SG Regensburg/Passau 6:7
FTW – SG Erlangen/Bayreuth/Nürnberg 13:5
FTW – SG Regensburg Passau 9:6
FTW – SG München C Ingolstadt 11:6
Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

Kontakt

Hier findet ihr uns:

wuelax@yahoo.de

ftw-logo-lacrosse

FTW

Meisterschaft in der Landesliga Bayern!

Starke Teamleistung bringt den Titel nach Würzburg

 

FT Würzburg – SG Regensburg Passau: 8:4

Tore für Würzburg: Colleen O’Connor (2), Mar Camps Sallent (2), Lubica „Lubi“ Kopcova (2), Claudia „Clod“ Demmer, Anne Vogel

img_0632

Da ist sie – die Meisterschaft! Am vergangenen Samstag lagen sich die Mädels der Lacrosse-Abteilung der Freien Turner Würzburg nach sechzig spannenden Minuten und einer Schampusdusche in den Armen und feierten den Sieg gegen die SG aus Passau Regensburg und damit die wohlverdiente Meisterschaft in der Landesliga Bayern.

Das Spiel zuvor gestaltete sich packend und beide Teams kämpften bis zur letzten Minute – auch die Mädels aus Passau/Regensburg hätten mit einem sehr hohen Sieg die Meisterschaft feiern können. An Spannung mangelte es dem Spiel daher nicht und bereits nach dem ersten Draw war deutlich spürbar, dass beide Teams mit einem Sieg den Platz verlassen wollten. Im Mittelfeld wurde um jeden Ball gekämpft, Ellenbogen wurden auf beiden Seiten ausgefahren. Das erste Tor ging in der sechsten Spielminute an Würzburg, nachdem Mar den Ball ins Netz der Gegner schleuderte.

Aber Passau/Regensburg war nicht zum Zuschauen angereist und nur eine Minute später glich die Topscorerin der gegnerischen Mannschaft aus. Würzburg wusste, dass dieses Spiel kein Zuckerschlecken werden würde und drehte daher noch einmal auf. In der elften Minute schoss Mar den Führungstreffer und drei Minuten später erhöhte Colleen zum 3:1. Weitere schöne Chancen für die Würzburger Attack folgten – unsere Mädels glänzten an diesem Tag durch Ballsicherheit – der starke Goalie der SG aus Passau/Regensburg konnte aber jede vereiteln. Auf der Gegenseite zeigte die Würzburger Defense erneut ihre Stärke. Teamwork und Wille formten ein Bollwerk, das die Gegnerinnen nur ein einziges Mal kurz vor dem Halbzeitpfiff durchbrechen konnten. Zur Halbzeitpause war das Ergebnis also denkbar knapp: 3:2 führte Würzburg.

Nach einer motivierenden Halbzeitansprache ging es weiter. In der zweiten Halbzeit glänzte das Team aus Würzburg vor allem durch die Mittelfeldarbeit – fast jeder Ball ging nach dem Draw an uns. Hier leisteten die Center-Spielerinnen Mar, Colleen und Lubi ganze Arbeit.

In der 35. Spielminute erhöhte Lubi zum 4:2, bevor Clod nach zahlreichen Chancen im Spiel dann endlich auch ein Treffer gelang. Aber Regensburg/Passau ließ sich von der Führung nicht beeindrucken und stürmte weiter auf das Tor von Goalie Marion an, die einige Torchancen parieren konnte. In der 46. Spielminute musste sie sich dann nach einer bestens ausgenutzten Free Position erneut geschlagen geben, denn der Gegner verkürzte auf 5:3. Würzburg hielt dem ganzen Druck aber stand und ein wunderschöner Einzelgang von Colleen brachte uns in der 52. Minute den sechsten Treffer. Nur zwei Minuten später traf Lubi nach Zuspiel von Lisa dann zum 7:3. Eine kleine Unaufmerksamkeit in den Defense-Reihen ermöglichte den Gästen vier Minuten vor Abpfiff den Anschlusstreffer, bevor Anne dann in der 58. Spielminute den Ball im gegnerischen Tor versenkte und somit den Endstand von 8:4 besiegelte.

 

Nach diesem Sieg und der dazugehörigen Sektdusche (hier ein großes Dankeschön an alle Jungs, die uns tatkräftig angefeuert haben!) gibt es eigentlich nur noch eines zu sagen: wir können als Team stolz auf unsere Entwicklung in dieser Saison sein! Einige Spielerinnen haben einen großen Sprung gemacht und sich spielerisch stark weiterentwickelt. Auch die „alten Hasen“ können als Eckpfeiler des Teams auf sich stolz sein. Diese Meisterschaft haben wir als Team verdient. Danke für euren Einsatz, Mädels!

 

Als nächstes steht dann hoffentlich die Relegation gegen den Meister aus der Landesliga Baden-Württemberg an (Grüße gehen nach Tübingen!)… hier gibt es noch ein paar Unklarheiten zu beseitigen. Fest steht aber, dass das Team aus Würzburg weiter Spaß am schönsten Sport der Welt haben wird – sei es nun in Liga 1 oder in Liga 2 J

 

Im Sommer steht für uns neben den Hochschulmeisterschaften in Bremen auch die fünfte Auflage des Beate-Uhse-Cups am 20. und 21. August an. Dazu ist jeder herzlich eingeladen, es wird selbstverständlich wieder ein Fest!

 

Bis dann, STX up und ein verdammt lautes….

F…T…WHÄÄÄ!

img_0637img_0641

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>