Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2017/18 - Hinrunde:
23.09. FTW vs. Rhein-Neckar A 11:7
30.09. FTW vs. Erlangen A 8:13
08.10. FTW vs. München A* 11:16
22.10. FTW vs. Tübingen A* 16:5
28.10. FTW vs. Freiburg A*
04.11. FTW vs. Karlsruhe A*
11.11. FTW vs. Stuttgart A

(*Heimspiel)

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Landesliga Bayern 2016/17:
FTW – SG Regensburg/Passau 6:7
FTW – SG Erlangen/Bayreuth/Nürnberg 13:5
FTW – SG Regensburg Passau 9:6
FTW – SG München C Ingolstadt 11:6
Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

Kontakt

Damenteam:
damen@wuelax.de

Herrenteam:
herren@wuelax.de

Sonstiges:
kontakt@wuelax.de

ftw-logo-lacrosse

FTW

Gute Leistungen leider ohne Erfolg

983649_714904121885155_6085927931589442159_n

Im Spieltagmarathon ist vorerst kein Ende in Sicht. Am gestrigen Samstag fand unser dritter von vier Spieltagen in Folge statt – und es hat wieder nicht geregnet in Würzburg 😉

 

Karlsruhe Storm – Würzburg Lacrosse 10:5

Tore für Würzburg: Johanna Bähr (1), Julia „Jabbi“ Gaspar (3), Colleen O’Connor (1)

 

Um 11 Uhr starteten wir in das extrem wichtige Spiel gegen Karlsruhe Storm.

Schon die ersten 5 Spielminuten zeigten, dass sich sowohl die Attack als auch die Defense beider Mannschaften eigentlich auf Augenhöhe befinden. Leider mussten wir in der 6. Spielminute nach starken Anfangsminuten das 0:1 aus unserer Sicht hinnehmen. Darauf hatte Johanna aber die passende Antwort parat und erzielte in der 7. Spielminute ihr erstes Saisontor. Auch Karlsruhe konnte gleich antworten und ging in der 8. Minute wieder in Führung. In den nächsten 10 Minuten hatte Würzburg wirklich gute Torchancen, aber irgendwie wollte der Ball nicht ins Netz fliegen und die Karlsruherinnen gingen in der 20. Minute bereits miz 4:1 in Führung.

Das letzte Drittel der ersten Hälfte jedoch ging an Würzburg. Wir kamen immer besser ins Spiel und dank starker Abwehrleistungen ging kein Ball mehr über die Torlinie. Jabbi netzte in der 21. Minute zum 4:2 Anschlusstreffer ein und brachte Würzburg kurz vor dem Halbzeitpfiff noch auf 4:3 heran. Wir wussten, dass eigentlich alles möglich war.

Dennoch konnte der Fluch der zweiten Halbzeit auch an diesem Spieltag nicht gebrochen werden. Karlsruhe startete mit gleich 3 Treffern innerhalb von 6 Minuten in die zweite Hälfte. Wir brauchten leider auch in dieser Hälfte 10 Minuten, bis wir voll im Spielgeschehen waren. Mehrere Minuten lang hielten beide Defenseteams stand. Zuerst konnte Karlsruhe in der 42. Minute zum 8:3 treffen, bevor Colleen in der 46. nach Vorlage von Svenja den 8:4 Anschlusstreffer machte. Direkt nach Wiederanpfiff fiel im Gegenzug das 9:4. Über das letzte Drittel der zweiten Hälfte hinweg war das Spiel wieder ausgeglichen. Beide Mannschaften erzielten jeweils noch ein Tor: Jabbi traf nach Assist von Svenja in der 51. Spielminute zum 9:5 und Karlsruhe in der 55. Zum 10:5 Endstand.

Leider brauchten wir auch dieses Mal zu lange, um in die zweite Hälfte zu finden. Karlsruhe nutze unseren schwachen Start in Halbzeit zwei rigoros aus. Wir gratulieren Karlsruhe zu diesem starken Spiel und natürlich auch dem Sieg.

 

 

Würzburg Lacrosse – HLC Rot-Weiss München A 2:18

Tore für Würzburg: Mirjam „Mim“ Rockrohr, Svenja Kochanek

 

Planmäßig sollte Würzburg um 11 und um 15 Uhr spielen, doch aufgrund der weiten Anreise einer Schiedsrichterin musste das Spiel Würzburg – München A auf 13 Uhr verlegt werden. Das bedeutete für uns nur wenige Minuten Pause zwischen dem ersten und zweiten Spiel des Heimspieltages.

Da München A in der 1. Bundesliga Süd unangefochten die stärkste Mannschaft stellt, wussten wir von vorneherein, dass dieses Spiel kein spannendes werden würde. Das hielt uns jedoch nicht davon ab, mit Spaß und Elan in dieses Spiel zu gehen. Schon in der ersten Halbzeit ließ uns München keine Chance. Die Würzburger Defense sah dies aber als Chance, viel zu lernen und machte einen starken Eindruck. Auch Goalie Marion W. parierte einige starke Schüsse. Zur Halbzeit stand es 0:11 aus Würzburger Sicht. Dies lag keinesfalls an unserem Angriff, sondern natürlich vielmehr an der ungeheuren Stärke der Münchner Mannschaft.

In die zweite Halbzeit fanden wir uns in diesem Spiel überraschenderweise besser ein. Vielleicht konnten wir ohne Druck einfach befreiter agieren. Unsere Defense lieferte eine starke Leistung ab und ließ München in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte nur 3 Treffer erzielen. In der 42. Minute gelang Mim nach starker Einzelleistung der erste Treffer für Würzburg. Auch dann dauerte es noch 6 Minuten, bis München in der 48. wieder treffen konnte. Zwei weitere Tore mussten wir noch hinnehmen, bevor Svenja nach Assist von Jabbi in der 56. Spielminute zum 2:18 aus Würzburger Sicht einnetzte. Kurz vor Schluss fiel leider noch das 2:18, was aber nichts daran änderte, dass wir mit dem Spiel im Großen und Ganzen sehr zufrieden waren.

Ein dickes Lob an die ganze Mannschaft; wir haben echt gut mit München A mitgehalten!

 

 

Ein großes Dankeschön geht an Colleen, die Schiris, die Fans und natürlich unsere fleißigen Jungs, die super für das leibliche Wohl aller Gäste und Spielerinnen gesorgt haben!

 

Ein weiteres Dankeschön richten wir an Mim, die gegen München ihr voraussichtlich letztes Spiel für Würzburg Lacrosse bestritten hat. Wir danken dir nochmals für alle Tore, gute Spiele und all die schönen Momente, die du uns in den letzten Jahren geschenkt hast und wünschen dir viel Erfolg für deine Zukunft! Aber nicht wieder weinen – im Sommer sehen wir uns ja wieder 🙂

 

Wie bereits am Anfang erwähnt, ist die Saison noch nicht beendet für uns: nächste Woche Samstag, am 10.05.2014, treten wir die weite Reise zum Auswärtsspieltag nach München an, wo wir auf die Heimmannschaft und die Neckarnixen treffen werden. Wir freuen uns schon auf diese Spiele und bereiten uns natürlich intensiv darauf vor!

 

Bis dann, STX up und:

 

F…T…Whäää!

10154073_714903958551838_2223484770804818539_n

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>