Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2016/17:
FTW - Rhein-Neckar A 10:16
FTW - München A: 7:17
FTW - Stuttgart A: 5:16
FTW - Karlsruhe A: 6:12
FTW - Erlangen: 12:11

(*Heimspiel)

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Landesliga Bayern 2016/17:
FTW – SG Regensburg/Passau 6:7
FTW – SG Erlangen/Bayreuth/Nürnberg 13:5
FTW – SG Regensburg Passau 9:6
FTW – SG München C Ingolstadt 11:6
Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

Kommende Spiele

Herren:

Damen:

(*Heimspiel)

Kontakt

Damenteam:
damen@wuelax.de

Herrenteam:
herren@wuelax.de

Sonstiges:
kontakt@wuelax.de

ftw-logo-lacrosse

FTW

Damen-Heimspieltag in der Sonne (oder auch: der Fluch der zweiten Halbzeit)

Teamfoto_normalEs ist eigentlich kaum zu glauben, aber der gestrige Tag hat es bewiesen: auch in Würzburg gibt es Lacrosse bei gutem Wetter!

Allerdings fing der Tag für einige von uns ziemlich nass an, denn zuallererst musste um 7 Uhr in der Früh der doch recht feuchte Platz gekreidet werden. Einige wackere Damen führten diese Aufgabe tapfer aus. Die gesamte Mannschaft mit Hilfe einiger Jungs aus dem Herren-Team kümmerte sich dann gemeinschaftlich um den Aufbau von Wurst- und Kuchenstand sowie Bench und Bänken für die Zuschauer, sodass kurz nach 11 Uhr bei strahlendem Sonnenschein die erste Partie starten konnte. Verstärkt wurde unser Team durch Rookie Romy und Steffi, die nach einem halben Jahr in Singapur nun auch wieder mit dabei ist – danke euch beiden!

 

Würzburg Lacrosse – Neckarnixen 4:11

Tore für Würzburg: Mirjam „Mim“ Rockrohr (2), Julia „Jabbi“ Gaspar (2)

 

Wir wussten von Anfang an, dass das Spiel gegen die Neckarnixen kein Zuckerschlecken werden würde. Leider gerieten wir auch recht schnell mit zwei Toren in Rückstand, bis Mim dann in der fünften Minute zum 1:2 traf. Danach gelang es den Nixen, ihren Vorsprung in der achten Minute auf 1:4 auszubauen. In den folgenden Minuten hatte unsere Defense die Nixen allerdings vollkommen im Griff und auch Goalie Marion W., die ihr erstes Spiel im Tor bestritt, trug dazu bei, dass den Nixen vor der Pause kein Treffer mehr gelang. In der Würzburger Attack lief es super, denn der Rückstand konnte durch Mim (18. Minute) und Jabbi (22. Minute, nach Assist von Mim) auf 3:4 verkürzt werden. Das war dann auch der Halbzeitstand. Leider schienen die Nixen in der Halbzeitpause ein Mittel gegen unsere bärenstarke Defense gefunden zu haben, denn innerhalb der ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnten sie fünf Treffer erzielen. In der 46. Minute folgte dann das 4:10 für die Neckarnixen. Darauf antworten wir noch mit einem wunderschönen Tor von Jabbi nach erneutem Assist von Mim in der 47. Minute. Kurz vor Schluss trafen die Nixen dann noch zum Endstand von 4:11. Die Würzburger Defense war über weite Strecken des Spiels überragend gestellt. Die Tatsache, dass wir in der zweiten Halbzeit nur ein Tor schießen konnten, zeigt, dass wir noch am Angriff feilen müssen. Vor allem in der ersten Hälfte präsentierten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Insgesamt war das Spiel sehr brisant, spannend und fair.

IMG_0484

 

Würzburg Lacrosse – Karlsruhe Storm 3:10

Tore für Würzburg: Mirjam „Mim“ Rockrohr, Svenja Kochanek, Lea Droste

 

Auch in diesem Spiel gerieten wir leider gleich zu Beginn in Rückstand. Die Karlsruher, die nach einem spannenden 10:10 Unentschieden gegen die Neckarnixen mit viel Selbstbewusstsein aufliefen, machten es uns von Anfang an richtig schwer. Unsere Defense konnte leider die gute Form aus dem ersten Spiel nicht in dieses Spiel mitnehmen, sodass nach 10 Spielminuten Karlsruhe bereits 3 Treffer verbuchen konnte. In der 13. Minute traf Mim dann zum 1:3. Darauf antwortete Karlsruhe leider mit zwei Toren und erhöhte auf 1:5. Doch wir ließen den Kopf so schnell nicht hängen. In den folgenden Spielminuten konnte Würzburg dann zeigen, dass sie eigentlich mit Karlsruhe mithalten können. Die Abwehr hielt die Karlsruher Attack im Zaum und Svenja erzielte in der 19. Minute das 2:5. Nach gutem Zusammenspiel unserer Angriffsspielerinnen folgte darauf noch das 3:5 durch Lea. Vor dem Halbzeitpfiff mussten wir mit dem 3:6 durch Karlsruhe noch einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Insgesamt ging aber auch diese erste Halbzeit auf ausgeglichenem Niveau von statten. Jedoch schien auf den Würzburgern so etwas wie ein Fluch zu lasten, denn – wie schon im ersten Spiel des Tages– war die zweite Halbzeit nicht auf unserer Seite. Die Defense gab ihr Bestes, Goalie Marion musste aber leider noch vier Mal hinter sich ins Tor greifen. Die Würzburger Attack arbeitete sich tolle Chancen heraus; das letzte Quäntchen Glück fehlte uns aber immer wieder, sodass wir oft am Karlsruher Goalie scheiterten. Leider gelang es uns nicht, in der zweiten Halbzeit ein Tor zu erzielen. Auch muss erwähnt werden, dass Karlsruhe technisch und körperlich auf erstklassigem Niveau gespielt hat und wir davor den Hut ziehen.

 

IMG_0483

Der nächste Spieltag für unsere Damen-Mannschaft findet in zwei Wochen am 26.04. mit Spielen gegen Heidelberg und die Neckarnixen statt. Bis dahin muss noch viel gearbeitet werden. Wir lassen unsere Köpfe aber keinesfalls hängen, sondern setzen alles dran, dass die nächsten Spiele erfolgreicher für uns ausfallen.

 

Bedanken wollen wir uns nochmal bei den angereisten Mannschaften und den Refs. Ein besonderer Dank geht aber an die vielen Fans und unsere zahlreichen Helfer aus dem Herren-Team – ihr seid die BESTEN! Ein doppelt großes Dankeschön an Colleen O’Connor, die zum allerersten Mal eines unserer Spiel von außen gecoacht hat. Du bist eine superspitzenklasse Trainerin!

 

Bis in zwei Wochen – STX up!

IMG_0488

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>