Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2016/17:
FTW - Rhein-Neckar A 10:16
FTW - München A: 7:17
FTW - Stuttgart A: 5:16
FTW - Karlsruhe A: 6:12
FTW - Erlangen: 12:11

(*Heimspiel)

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Landesliga Bayern 2016/17:
FTW – SG Regensburg/Passau 6:7
FTW – SG Erlangen/Bayreuth/Nürnberg 13:5
FTW – SG Regensburg Passau 9:6
FTW – SG München C Ingolstadt 11:6
Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

Kommende Spiele

Herren:

Damen:

(*Heimspiel)

Kontakt

Damenteam:
damen@wuelax.de

Herrenteam:
herren@wuelax.de

Sonstiges:
kontakt@wuelax.de

ftw-logo-lacrosse

FTW

Der Knoten ist endgültig geplatzt!

Der Knoten ist endgültig geplatzt!

Nach der vergangenen Bundesliga Saison, mussten wir Würzburger Damen erkennen, dass wir noch ein wenig an uns arbeiten müssen um in der Süd-Liga gegen die starke Konkurrenz wie den Münchnern und den Heidelberger Damen anzukommen. Nichts desto trotz kämpften wir wie die Löwen bis zum bitteren Ende und hätten fast unseren ersten Sieg gegen München B mit nur einem Tor Differenz in der Rückrunde errungen. Aber wer uns noch nicht kennt, der weiß auch nicht, dass gerade diese Niederlage für uns eine neugewonnene Motivation darstellt!

Das neue Ziel war die ADH Open in Kaiserslautern.

Unter den strickten Trainingseinheiten von unserer Pfister-Mom und Jabbi  haben wir Training für Training versucht unsere Leistungen zu steigern, dabei vergaßen wir nie, dass der Spaß dabei nicht fehlen durfte. Genau mit dieser Einstellung machten sich am 6.7 eine Handvoll Pfister-Sisters auf den Weg nach Kaiserslautern um das Würzburger Damenteam würdig zu vertreten. Selbst als die Gastgeber versuchten mehr als die Hälfte der Mannschaft von uns mit einer verführerischen Willkommens-Grill-Party und diversen Spirituosen wettbewerbsunfähig zu machen, standen wir am nächsten morgen, wenn auch mit etwas kleineren Schlitzen, stramm und pünktlich zum Anpfiff des ersten Vorrunden Spiels gegen unsere Ostdeutschen Kameraden den Dresdner Damen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Pfister-Sisters kamen, zockten und besiegten wir den deutschen Ostblock mit grandiosen 8 Toren und nur einem Gegentor.  Ab diesem Sieg konnte uns keiner mehr aufhalten, der Ehrgeiz stieg mit jedem Spiel. Es war egal ob Saarbrücken vor uns stand oder Mainz, Tübingen oder Stuttgart, es war uns einfach egal,  wir erlitten nicht mal dann einen Ballverlust, als uns aus heiterem Himmel ein Flitzer auf dem Spielfeld beehrte.

An dieser Stelle möchte ich Jabbi als MVP in diesem Turnier besonders hervorheben, die mit traumhaften Dodges die Gegner zum ausrasten brachte und sagenhaften Toren im Zusammenspiel mit Colleen uns Svenja unser Team ins Halbfinale schoss!

Das Halbfinale

Nach einer langen Nacht und diversen Störungen von grölenden Obdachlosen, die sich unmittelbar vor unserem Hauptquartier eingesammelt hatten, ein paar Wünzer wurden auch gesichtet, ging es also um 11 Uhr um den Einzug ins Finale. Die Anstrengungen vom Vortag waren noch in allen Knochen zu spüren, gegen die aggressive Spielweise unseres Gegners aus Münster konnten wir letzen Endes nicht mehr stand halten und verloren 6:4.

Das Spiel um den 3. Platz gewannen wir mit Bravour gegen Stuttgart, die wir in der Vorrunde auch schon besiegt hatten.

Alles in allem ein geiles Turnier, geile Trainer, geile Fans und der geilste Sauhaufen!

 

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>