Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2017/18 - Hinrunde:
23.09. FTW vs. Rhein-Neckar A 11:7
30.09. FTW vs. Erlangen A 8:13
08.10. FTW vs. München A* 11:16
22.10. FTW vs. Tübingen A* 16:5
28.10. FTW vs. Freiburg A*
04.11. FTW vs. Karlsruhe A*
11.11. FTW vs. Stuttgart A

(*Heimspiel)

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Landesliga Bayern 2016/17:
FTW – SG Regensburg/Passau 6:7
FTW – SG Erlangen/Bayreuth/Nürnberg 13:5
FTW – SG Regensburg Passau 9:6
FTW – SG München C Ingolstadt 11:6
Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

Kontakt

Damenteam:
damen@wuelax.de

Herrenteam:
herren@wuelax.de

Sonstiges:
kontakt@wuelax.de

ftw-logo-lacrosse

FTW

Arbeits- und Kantersieg sichern die Tabellenführung

SG Würzburg/ Erlangen in der 2. BuLi Süd weiter ungeschlagen

Nach Siegen gegen die SG Konstanz/ Friedrichshafen und Tübingen am vierten Spieltag stehen die Lacrosser der SG Würzburg/ Erlangen weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der 2. BuLi Süd.

Gleich im ersten Spiel des Tages gegen Tübingen musste der frischgebackene Tabellenführer zeigen, dass die Erfolge des ersten Spieltages mehr als nur ein Strohfeuer waren. Dabei erwies sich die Favoritenrolle jedoch mitunter als Bürde für SG, denn die Torfabrik aus Franken kam nach überzeugendem Start und einer 3:0 Führung vorerst ins Stocken.

Die tapfer kämpfende Tübinger witterten nach ihren Anschlusstreffern Morgenluft zögerten den Knock-Out in den folgenden Quartern hinaus. Durchaus feldüberlegen, besannen sich die SG’ler jedoch erst zum Ende der Partie wieder auf ihre Stärken und schossen einen letztlich auch in dieser Höhe verdienten 10:5 Heimsieg heraus.

Die nächste Prüfung versprach, vor allem auch angesichts der beeindruckenden Leistung Konstanz/ Friedrichshafens gegen Tübingen in der zweiten Partie des Tages, ein echter Knaller zu werden. Die junge Truppe vom Bodensee präsentierte sich in beeindruckender Form und erkämpfte sich hochverdient den ersten Saisonsieg.

Umso erstaunlicher dann der Spielablauf: Die Franken legten los wie die Feuerwehr und demontierten ihre Gegner nach allen Regeln der Kunst. Diese wehrten sich tapfer, mussten nun allerdings dem hohen Tempo aus ihrem ersten Spiel und der Unerfahrenheit ihrer jungen Wilden Tribut zollen. Nur zwei Tore gelangen der mit viel Vorschusslorbeeren ausgestatteten Offensive vom Bodensee, Endergebnis 17:2. Die junge Truppe kämpfte tapfer, wurde aber von einer wie entfesselt aufspielenden SG Würzburg/ Erlangen erbarmungslos überrannt.

Schafft man es die Fehler aus dem Tübingen-Spiel abzustellen und eine Leistung wie die gegen Konstanz/ Friedrichshafen zu konservieren, müssen sich die Franken vor keiner Mannschaft der Liga fürchten und sind ein heißer Kandidat für die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd.

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>