Trainingszeiten

Ihr könnt mit uns bei der Freien Turnerschaft Würzburg e.V. (Mergentheimer Str. 13c) immer montags, ab 19:00 Uhr Lacrosse spielen.

Aktuelle Ergebnisse

Herren:

1. Bundesliga Süd 2016/17:
FTW - Rhein-Neckar A 10:16
FTW - München A: 7:17
FTW - Stuttgart A: 5:16
FTW - Karlsruhe A: 6:12
FTW - Erlangen: 12:11

(*Heimspiel)

Adh-Open:
4. Platz 2016
1. Platz 2015
1. Platz 2014

Damen:

1.Landesliga Bayern 2016/17:
FTW – SG Regensburg/Passau 6:7
FTW – SG Erlangen/Bayreuth/Nürnberg 13:5
FTW – SG Regensburg Passau 9:6
FTW – SG München C Ingolstadt 11:6
Adh-Open:
1. Platz 2016
2. Platz 2015
2. Platz 2014
1. Platz 2013

Kommende Spiele

Herren:

Damen:

(*Heimspiel)

Kontakt

Damenteam:
damen@wuelax.de

Herrenteam:
herren@wuelax.de

Sonstiges:
kontakt@wuelax.de

ftw-logo-lacrosse

FTW

3. Spieltag in Erlangen

Einen weniger zufriedenstellenden Spieltag musste die Spielgemeinschaft Würzburg-Erlangen vergangenes Wochenende auf dem Heimplatz in Erlangen hinnehmen. Obwohl die ersten Spielminuten ermutigend die 1:0 Führung durch Mathis Dollinger brachten, brach der Spielfluss kurz darauf mit dem Ausgleich durch den Passau ab und verließ den Platz endgültig im zweiten Quarter zuungunsten der Würzburg-Erlangener.
Mit Beginn des dritten Quarters zeigte sich die Spielgemeinschaft jedoch noch einmal von seiner guten Seite und konnte auch noch bis zum Schlusspfiff beweisen, dass Know-How, Teamplay und Durchhaltevermögen, ein Match erfolgreich zu bestreiten, eindeutig vorhanden waren. Leider wurde der gute Wille nicht belohnt und zu wenige eigene Torschüsse fanden ihr Ziel, sodass sich die Mannschaft schlussendlich doch mit einem 11:5 geschlagen geben musste.

Wahrer Einsatz bis zur letzen Minute zeigte sich auch im zweiten Spiel. Trotz insgesamt fünf Gegentoren von Stuttgart B gaben die Würzburg-Erlangener sich nicht geschlagen und kämpften auch im letzten Quarter noch entschlossen um das verdiente Ehrentor. Doch wie schon im vorhergehenden Spiel fehlte der entscheidende Anstoß, das eigene Spiel ins Rollen zu bringen, wodurch der Endstand kein Frankentor aufweisen konnte.
Dennoch blieb der Teamgeist bis zum abschließenden Grillen bestehen, bei dem das anhaltend schöne Spätsommerwetter noch restlos ausgenutzt wurde. Im Hinblick auf den kommenden letzten Spieltag der Hinrunde in Tübingen konnte neben einiger gewonnener Erfahrung sicherlich auch der Wille zum Sieg mitgenommen werden.“

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>